Schon mal einen Marathon gelaufen?

Veröffentlicht am

Gut, der eine oder andere kann diese Frage mit Ja beantworten. Respekt! Was benötigt man, um einen Marathon zu bewältigen? Richtig, Ausdauer. Und Ausdauer ist nicht nur im sportlichen Bereich eine unabdingbare Voraussetzung, sondern auch für das eigene Business. Oft scheitern Menschen mit ihrem Business, weil sie nicht die nötige Ausdauer an den Tag gelegt haben. Doch woran erkennt man, ob es mangelnde Ausdauer war, oder einfach das falsche Businesskonzept? Das ist eine interessante Frage und hat mit einem brennenden Herzen zu tun. Ist der Unternehmer zutiefst von seiner Idee überzeugt, wird er auch Ausdauer an den Tag legen, um sein Ziel zu erreichen.Erfolgsmarathon

Eine Metapher

Es gibt eine Geschichte, die hier als Metapher dienen soll für den letzten Schritt zum Erfolg, für den absoluten Willen erfolgreich zu sein.

Zwei Boxer stehen im Ring und kämpfen. Sie sind beide gleich stark, keiner ist überlegen. Sie sind beide schon am Rande des Zusammenbruchs und total erschöpft. Der eine Boxer sagt zu sich: Ich kann nicht mehr. Der andere Boxer sagt: Noch einen Schlag. Und er gewinnt den Kampf.

Was soll uns das sagen? Obwohl beide sich körperlich in nichts nachstehen, hat die Entscheidung noch einen Schlag zu setzen, den Sieg herbei geführt. Es hat die geistige Einstellung, neudeutsch das Mindset, zum Sieg geführt. Und dieses Mindset hat nicht unbedingt etwas mit einem Businessplan zu tun. Einen Businessplan kann man ändern, Stellschrauben anders setzen und allgemein verbessern. Doch die Idee, die dahinter steht, die bleibt. Und ist die Idee das erklärte Ziel, die Lebensaufgabe eines Unternehmers, dann wird er immer sagen: Noch einen Schlag, noch eine Hürde, noch einen Weg.

Die Lust am Business entdecken

Es kann jetzt durchaus sein, dass man Unsicherheiten in sich entdeckt. Sich sein Ziel noch einmal vornimmt und hineinspürt. Das ist gut so! Ist es immer noch genau das, was man tun möchte? Sind etwaige Hürden, Absagen oder Fehlschläge genutzt worden, um zu lernen und an seinem Businessplan zu arbeiten? Oder ist man schon so weit, im Geiste zu sagen: Ich kann nicht mehr. Ist dies der Fall, dann hilft auch der beste Businessplan nicht viel. Dann sollte man sich ernsthaft die Frage stellen, weshalb möchte ich aufgeben. Der Kopf wird antworten und sagen, dass man zu wenig verdient, oder dass es keinen Sinn macht und so weiter. Doch wichtig ist, was sagt das eigene Gefühl? Ist es nach wie vor der Weg, den man gehen möchte. Brennt es noch? Wenn ja, dann heißt es: Noch ein Schlag, noch eine Hürde überwinden.

Es ist wunderbar, wenn man sich von nichts und niemanden aufhalten lässt, weitermacht beim Marathon und letztendlich durchs Ziel läuft. Auch am Schreibtisch kann man ein hervorragender Marathonläufer sein und ein Beispiel an Ausdauer.

Mit besten Wünschen für Ihren Erfolg. Im Übrigen haben alle dauerhaft erfolgreichen Menschen mindestens einen Coach !

LoGo1

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.