…..Augenzwinkernde Gedanken zu Weihnachten !

Veröffentlicht am

Meine nicht ganz ernst zu nehmenden Weihnachtsgedanken ! Podcast

Hören, oder lesen Sie meine kurzen Gedanken!

Kommt Ihnen das bekannt vor? Wir wollen so viel an Weihnachten – und ersaufen jämmerlich in unseren eigenen überzogenen Erwartungen. Dabei fallen wir jedes Jahr aufs Neue auf das gleiche Weihnachtsmärchen rein. Wir lassen uns von der Illusion blenden, die uns in den Hochglanz-Magazinen und in romantischen Hollywood-Movies vermittelt wird, wie Weihnachten zu sein hat, wie es auszusehen hat, wie es sich anfühlen soll. 

wn2016neu

Aber das hat nichts, aber rein gar nichts, mit der Realität zu tun. Es ist INSZENIERT. Jede Fotostrecke in einer Zeitschrift ist von vorne bis hinten in monatelanger Fitzelarbeit bis ins kleinste Detail geplant. Von einem riesigen Team. Mit riesigen Budgets. Das echte Weihnachten kann also niemals so sein, wie es uns dort vorgeschlagen wird. Es sei denn, Sie haben ein 20-köpfiges Team und ein Budget, das in die Hunderttausend geht. Dann geht das natürlich.

Schon jetzt sind wahrscheinlich zig Millionen Menschen allein von der Frage gestresst, wo und mit wem und wie und wann sie Weihnachten verbringen sollen/wollen/müssen, ohne dabei jemandem auf den Schlips zu treten. Aber das klappt nie. Alle aus einer Familie unter einen Hut zu bringen, ist wie die Quadratur des Kreises. Und sollte es doch gelingen, ist es ein enormer Kraftakt, all die verschiedenen Charaktere mit all ihren Macken in zahmer „Habt-euch-bitte-lieb-Kuschelstimmung“ zu halten.

Und deshalb habe ich beschlossen, ein perfektes Weihnachten zu feiern. Aber eben ein perfektes echtes Weihnachten. Mit all seinen Macken, die das Leben eben ausmachen. Mit umkippenden Weihnachtsbäumen, verbrannten Plätzchen, Müdigkeit, plötzlichen Verletzungen, Aufenthalten in Notaufnahmen (denn die Zahnschmerzen kommen wieder mal am Heiligabend), vertrocknetem Gänsebraten, mit stimmungsschwankenden Gästen, mit viel zu viel Geschenken, mit viel zu viel Essen.

Aber auch mit dem Glück, spontan um den Weihnachtsbaum zu tanzen und zu singen, sich über Schnee zu freuen, kichernd die dritte Flasche Champagner zu öffnen, beim Fondue/Raclette zu schwitzen und sich 10 Käsepfännchen in den dicken Bauch schaufeln, futtern bis zum Umfallen, alte Zeichentrickfilme anzugucken und das 10. Mal „3 haselnüsse für Aschenbrödel“, und sich irgendwie doch mit allen Lieben, die da sind, vertragen. Und dann hinterher sagen: War doch eigentlich total schön.

Und wissen Sie was: Ich finde, Weihnachten MUSS so sein. So stressig, so chaotisch, so anstrengend. Es ist menschlich. Es ist normal. Und es ist, ja, schön so. Denn werden nicht genau hier die Legenden geboren, die wir uns die nächsten Weihnachten immer wieder lachend erzählen werden? Weißt du noch, als Papa vor Wut den Weihnachtsbaumständer zertrümmert hat? Weißt du noch, wo Mama hysterisch ausgeflippt ist, weil sie statt Zucker Salz in den Plätzchenteig gegeben hat? Wie Opa verzweifelt mit dem Enkel versucht hat mit der PlayStation mitzuhalten.

Und ja, ich finde Weihnachten toll, aber ich finde auch, ein bißchen Gelassenheit und nicht allzu viel hineininterpretieren unter dem Motto JETZT BESINNLICHKEIT BITTE! oder LOS JETZT HABEN WIR DIE UNS ALLE LIEB FAMILIENZEIT!, das hilft schon enorm.

Mit diesen etwas augenzwinkernden Gedanken zu Weihnachten wünsche ich Ihnen eine schöne Vorweihnachtszeit und alles Gute zum Weihnachtsfest 2014.

Bleib oder werden Sie gesund!

Ihr Erfolgsmaßschneider® Gerold Franck

cropped-cropped-LogomitSchriftzug.png

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.